Bobby Brown beantragt die Vormundschaft für den Nachlass von Bobbi Kristina

 Bobbi Kristina Brown, Tochter von Whitney Houston, bewusstlos in einer Badewanne gefunden

Bobby Brown hat bei Gericht beantragt, gesetzlicher Vormund für den Nachlass von Tochter Bobbi Kristina zu werden. Zuvor hatte Brown die Macht, medizinische Entscheidungen im Namen seiner Tochter zu treffen – etwas, das er tut, seit Bobbi Kristina am 31. Januar ins Koma gefallen ist. Jetzt bittet er jedoch darum, die Verantwortung für alle Finanzen von Bobbi Kristina zu übernehmen. Angehörige der Familie sagen, dass Brown den Antrag teilweise gestellt hat, weil Kristina ihr Erbe aus dem Nachlass von Mutter Whitney Houston nie erhalten hat.



Das New York Nachrichten hat sich gemeldet dass Houstons Testament vorsah, dass Kristina an ihrem 21. Geburtstag zehn Prozent von Houstons Nachlass erhalten sollte, aber dass Kristina das Geld nie bekam. Mitglieder von Houstons Familie – einschließlich Bobbi Kristinas Großmutter Cissy Houston – behaupten, dass sie Whitney Houstons Testament geändert haben, um Bobbi Kristina mehr Zeit zu geben, ihr Leben in den Griff zu bekommen, bevor sie ihr eine große Pauschalsumme gegeben haben. Einige Mitglieder der Familie Houston befürchteten, dass Bobbi Kristina, wenn sie das Geld erhalten würde, „ein riesiges Ziel für Mitläufer“ werden würde.

Der genaue Wert von Houstons Nachlass ist nicht klar. Einige Quellen schätzen den Wert zum Zeitpunkt von Houstons Tod im Februar 2012 auf rund 20 Millionen Dollar. Andere behaupten, dass sie dank jahrelanger sorgloser Ausgaben 20 Millionen Dollar Schulden hatte. Ein CBS-Bericht von kurz nach Houstons Tod stellt fest, dass ihr Backkatalog dank des Todes der Sängerin extrem wertvoll geworden war und dass alle Schulden, die Houston gemacht hatte, durch den Anstieg der Verkäufe sauber gewischt werden konnten.

Laut einer Quelle in der Nähe von Brown , alles, was Bobby will, ist das Beste für seine Tochter:

Es geht nicht darum, dass er ihr Geld nimmt – er hat eigenes Geld. Es geht darum sicherzustellen, dass sie so lange wie nötig die beste Pflege erhält … Die Wahrheit ist, dass er ihr die bestmögliche Pflege geben möchte, das ist alles.

(Photo credits: WENN)